VDL MidBasic ist das erste elektrische Serienfahrzeug von Kreisel

VDL MidBasic ist das erste elektrische Serienfahrzeug von Kreisel

Von 22. August 2016 News
VDL-MidBasic_web_167

Während der 66. IAA Nutzfahrzeuge stellt Kreisel Electric zusammen mit VDL Bus & Coach den elektrischen VDL MidBasic auf Basis des Mercedes Sprinter als Serienfahrzeug vor. Dabei handelt es sich um einen vollelektrischen Bus im Mini- und Midi-Bereich speziell entwickelt für den Transport von kleinen Gruppen von Personen. Der VDL MidBasic Electric, der auf der IAA erstmals vorgestellt wird, ist ein Kleinbus mit 8+1 Plätzen. Der innovative vollelektrische Antriebsstrang und die Speichertechnologie wurde in Kooperation mit dem österreichischen Unternehmen Kreisel Electric entwickelt. Die Reichweite des MidBasic liegt je nach Antrieb und Speicher bei 200 bis 300 km.

Der VDL MidBasic Electric

Als Basis für diesen vollelektrischen Bus dient der beliebte Mercedes Sprinter in der 3,5-Tonnen-Ausführung. VDL Bus & Coach baut daraus ein elektrisches Fahrzeug in dem es den herkömmlichen Diesel-Antriebsstrang entfernt und durch vollelektrische Komponenten austauscht, die Leistung liegt bei 120 kW bzw. 150 kW. Dabei arbeiten mehrere europäische Unternehmen zusammen, allen voran Kreisel Electric aus Freistadt die Know-How in den Bereichen Akkutechnologie und Antriebsstrang liefern. Die Kreisel Akkus bieten eine Kapazität von wahlweise 72 kWh oder 92 kWh und damit eine Reichweite von ca. 200 km bis 300 km. Die Akkus sind flüssig gekühlt und mit 4,6 kg/kWh besonders leicht. Sie werden platzsparend unter dem Fahrzeug verbaut, so bleibt der Schwerpunkt niedrig. Durch das innovative Thermomanagement von Kreisel gibt es auch bei extremen Temperaturen keine Einbußen bei der Reichweite und Leistungsfähigkeit des elektrischen Antriebsstranges, darüberhinaus kann damit der Innenraum klimatisiert werden. Schnellladen ist mit dem verbauten 22 kW-Ladegerät möglich. Mit dem Ladestecker nach dem europäischen Standard Typ 2 Combo kann die vorhandene Ladeinfrastruktur verwendet werden, die immer weiter ausgebaut wird. Durch das innovative System zur Bremsenergie-Rückgewinnung (KERS Kinetic Energy Recovery System) wird kein Retarder benötigt, wodurch sich deutlich längere Standzeiten der Betriebsbremse ergeben.

Präsentation auf der IAA 2016

Der vollelektrische VDL MidBasic Electric ist ein wichtiger Schritt in eine emissionsfreie Zukunft und erweitert die Nullemissions-Elektrobus-Reihe von VDL Bus & Coach. Zunehmend sind Kleinbusse gefragt, die leise, sauber und effizient Personen transportieren können.

Auf der IAA 2016 präsentiert VDL Bus & Coach erstmals den MidBasic Electric als Linienkleinbus mit 8+1 Sitzplätzen am Stand C37 in Halle 11. Zusätzlich können Sie den elektrischen Kleinbus auf dem Außengelände Probe fahren!

Kontakt

VDL Bus & Coach bv
www.vdlbuscoach.com

Ansprechpartner DACH-Region:
Matthias Olyschläger
m.olyschlaeger@vdlbuscoach.de
Michael Blume
m.blume@vdlbuscoach.de

Ansprechpartner weltweit:
Mark Francot
m.francot@vdlbusvenlo.nl

Kreisel Electric GmbH

Promenade 25, A-4240 Freistadt
+43 7942 20404
info@kreiselelectric.com

KREISEL Newsletter abonnieren

Markus Kreisel

Über Markus Kreisel

Markus, der mittlere der drei Kreisel Brüder war schon in frühen Jahren von der Idee beseelt die Mobilität im Straßenverkehr effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten. Sein täglicher Anfahrtsweg zum elterlichen Betrieb durch eine schöne Naturlandschaft ließ bald Ambitionen heranreifen die Emission so gering wie nur möglich zu halten, ohne auf Fahrspaß und Dynamik verzichten zu müssen.

3 Kommentare

  • Frank Düe sagt:

    einfach gut!!!!!!!!!!!!!

  • Bund Naturschutz Manfred Millmann sagt:

    Auf jeden Fall sollte darauf geachtet werden, dass der Strom zun Betanken der Busse mit einem Stirling-BHKW erzeugt wird. Die Stromkosten zum Autovolltanken liegen bei 2 – 4 Cent pro Kilowattstunde, wenn der Strom aus Gemeindeholz gewonnen wird.

  • BRAVO. Weiter so. Es macht spass die Arbeit Ihres Unternehmens zu verfolgen. Wir sind gespannt auf den Verkaufsstart vom Kreisel Heimspeicher.

    Die Idee das Fahrzeug mit einem BHKW zu tanken ist gut solange die Wärme die ein BHKW erzeugt sinnvoll genutzt werden kann.
    Es geht aber auch mit Photovoltaik. Wir müssen alle etwas tun um als Helden der Energiewende hervor zu gehen.
    Wenn es interessiert darf gerne auf unsere Webseite schauen. Auch wir fahren schon elektrisch und tanken Sonne :-) http://www.geba-gmbh.com

    Grüße Matthias Raffin

    CEO GeBa See GmbH

Kommentar schreiben

© 2015 KREISEL ELECTRIC GMBH