Der österreichische Klimaschutzpreis 2017, Projekt: Bessere Akkus für saubere Mobilität, Kreisel Electric GmbH aus Rainbach im Mühlkreis (OÖ), Kat: Unternehmen Energiewende. Im Bild von links: Andrä Rupprechter, Walter Kreisel, Gernot Friedhuber, Christian Schlögl, Philipp Kreisel, Markus Kreisel, Johann Kreisel, Siemens Geeneraldirektor Wolfgang Hesoun, Alexander Wrabetz. Foto: ORF/Thomas Jantzen.

Umweltminister Andrä Rupprechter und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz zeichneten am 13. November die besten Klimaschutzprojekte des Landes aus. Gefeiert wurden zehn Jahre Österreichischer Klimaschutzpreis, der auch heuer wieder in fünf Kategorien vergeben wurde.

Kreisel Electric gewinnt in der Kategorie „Unternehmen Energiewende“

Kreisel Electric aus Rainbach (OÖ) ist als Vorreiter im Bereich von Akkumulatoren für die Elektromobilität bekannt. Hauptprodukt des Unternehmens ist ein besonders leistungsfähiger Akku für Elektro- oder Hybridfahrzeuge, der sich durch sein geringes Gewicht und ihre hohe Kapazität vom Markt abhebt. Mit diesem Akku, der Reichweite und Haltbarkeit steigert, werden umweltfreundliche E-Fahrzeuge gegenüber Fahrzeugen mit Verbrennungskraftmaschine konkurrenzfähiger und finden bei den KonsumentInnen eine höhere Akzeptanz. Das erleichtert es für die Elektromobilität weitere Marktanteile zu erobern und damit – Versorgung mit Strom aus erneuerbaren Energieträgern vorausgesetzt – sowohl einen gewichtigen Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz als auch zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors und damit zum Klimaschutz zu leisten.

Von der Jury nominiert – vom Publikum gewählt

Aus 173 eingereichten Projekten wählte eine Fachjury mit Unterstützung von ExpertInnen der Klimaschutzinitiative klimaaktiv die besten Projekte, die sich der Publikumswertung stellten. In der Kategorie „Unternehmen Energiewende“ wurde der Gewinner ausschließlich von der Jury bestimmt. Mitgestimmt werden konnte über Telefon, Website und Facebook. 25.700 gültige Stimmen zeigen, wie groß das Interesse der Bevölkerung am Thema Klimaschutz ist. Über 370 Gäste aus Wirtschaft, Forschung, Politik, Kultur und Medien freuten sich mit den KlimaschutzpreisträgerInnen 2017.

Der ORF präsentiert die Höhepunkte der Preisverleihung im ORF-Servicemagazin „konkret“ am Dienstag, dem 14. November um 18.30 Uhr in ORF 2 und zeigt eine ausführliche Nachschau in einem „konkret spezial“ am Donnerstag, dem 16. November, um 22.55 Uhr in ORF 2. ORF III berichtet über die Gala am Freitag, dem 17. November um 14.20 Uhr. Das ORF-Wirtschaftsmagazin Eco porträtiert den Sieger in der Kategorie Unternehmen Energiewende, Kreisel Electric GmbH, am Donnerstag, dem 16. November um 22.30 Uhr in ORF 2.

Weitere Infos zum Klimaschutzpreis finden Sie unter: www.bmlfuw.gv.at/umwelt/klimaschutz/klimaschutzpreis bzw. klimaschutzpreis.ORF.at

BILDMATERIAL und BESCHREIBUNGEN zu allen Projekten finden Sie HIER.

BILDER von der PREISVERLEIHUNG finden Sie HIER

Fotos: (c) ORF / Thomas Jantzen

Markus Kreisel

Über Markus Kreisel

Markus, der mittlere der drei Kreisel Brüder war schon in frühen Jahren von der Idee beseelt die Mobilität im Straßenverkehr effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten. Sein täglicher Anfahrtsweg zum elterlichen Betrieb durch eine schöne Naturlandschaft ließ bald Ambitionen heranreifen die Emission so gering wie nur möglich zu halten, ohne auf Fahrspaß und Dynamik verzichten zu müssen.

© 2015 KREISEL ELECTRIC GMBH