Kreisel Electric baut neue Batterie-Fabrik in Oberösterreich

Von 2. Mai 2016 News
Kreisel-Electric-Neubau-01

Kreisel Electric, österreichischer Entwickler und Hersteller leistungsfähiger Batteriepacks für Elektromobilität und stationäre Stromspeichersysteme, erweitert die Produktionskapazitäten für die leistungsstärksten Batteriepacks am Markt auf 800.000 Kilowattstunden pro Jahr. Die mit einer komplett automatisierten Fertigungslinie ausgestattete Batteriefabrik „3K One“, deren erster Spatenstich am 2. Mai 2016 erfolgte, wird auf einer Fläche von 6.276 Quadratmetern errichtet.

Batteriefabrik der Zukunft

Bis zu 70 Arbeitsplätze entstehen bis zur Eröffnung im März 2017. In der ersten Ausbaustufe der Fabrik, die im März 2017 im österreichischen Rainbach eröffnet werden soll, können Batteriepacks mit einer Kapazität von 800.000 Kilowattstunden jährlich produziert werden. Aufgrund hochautomatisierter Fertigungsprozesse kann die Batterietechnologie in Serie besonders schnell (15 Sekunden pro Kilowattstunde) und besonders günstig montiert werden. Eine Verdopplung der Produktionskapazität ist innerhalb eines Quartals möglich.

In Zukunft wird ein Drittel des Gebäudes für die Batteriefertigung, ein Drittel für Entwicklung, Prototypen und Kleinserienaufbau und ein Drittel vom Gebäude für Software- und Engineering-Entwicklung sowie Büros verwendet. Das Dach des Fabrikgebäudes wird eine Photovoltaikanlage (200 kWp) erhalten. Ein stationärer Speicher mit Kreisel-Batterien (1.000 Kilowattstunden) sichert die kontinuierliche Versorgung mit selbst produziertem PV-Strom für Gebäude und Ladesäulen. Die Wärmeversorgung wird durch die Nutzung von Abwärme der Produktionsmaschinen sowie Wärmepumpen sichergestellt.

Leistungsstarke Batterietechnologie

Die hoch-innovative Kreisel-Batterietechnologie hat ihre Leistungsfähigkeit bereits mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Das Unternehmen realisiert gemeinsam mit Industriepartnern auch komplexe Projekte inklusive Antriebsstrang, Ladetechnik und Software.

Aufgrund des speziellen Batterie-Assemblings und des innovativen Thermo-Managements hat die aktuelle Produktgeneration bei der nutzbaren Kapazität einen Vorteil von knapp 20 Prozent gegenüber dem wichtigsten Wettbewerber. Die Kreisel-Technologie erreicht mit nur 4,1 Kilogramm Gewicht und einem minimalen Volumen von 1,95 Kubikdezimeter eine Kapazität von einer Kilowattstunde und damit eine überragende Leistungsdichte im Wettbewerbsvergleich. Die garantierte Lebensdauer der aktuell leichtesten Batterie am Markt liegt bei 400.000 Kilometern im Elektroauto.

Positionierung als Batteriehersteller

Mit der innovativen Batterietechnologie positioniert sich Kreisel Electric als einer der wenigen europäischen Batteriehersteller für mobile und stationäre Stromspeicher. Die herausragenden Eigenschaften im Hinblick auf die Leistungsdichte, aber auch auf die kompakte Bauweise, die vorteilhaften Ladezeiten, die hohe Sicherheit (Flüssigkeitskühlung) und die hohe, garantierte Lebensdauer hat Kreisel Electric durch den Umbau ausgesuchter Verbrennungsfahrzeuge unter Beweis gestellt.

Zu diesen Einzelstücken zählen u.a. der Porsche Panamera mit einer elektrischen Reichweite von 450 Kilometern ohne Geschwindigkeitsdrosselung (>300km/h), der Skoda Yeti oder der Mercedes Sprinter. Daneben kooperiert Kreisel mit Herstellern, Flottenbetreibern, Taxi- oder Transportunternehmern. Dabei entstehen sowohl kundenindividuelle Kleinserien mit bis zu 500 Exemplaren – oder Kreisel unterstützt bei Aufbau und Betrieb einer Lizenz-Fertigung der Batterietechnologie.

Ein Highlight ist die Integration der Kreisel-Batterien in den eGolf von VW: Die Hochvoltbatterie zwischen den Achsen hat derzeit eine Kapazität von 24,2 Kilowattstunden bei einem Gewicht von 330 Kilogramm. Der Einbau des Kreisel-Batteriepacks erhöht die Kapazität bei identischem Bauraum und identischem Gewicht auf 55,7 Kilowattstunden. Damit verbessert sich die Reichweite (NEFZ) des Elektroautos von 190 auf 430 Kilometer.

Planung & Bauleitung:

Schaufler Plan

Innenarchitekt:

Elektroplanung:

HOMETEC_Logo

ÜBER KREISEL ELECTRIC

Die Leidenschaft für Geschwindigkeit ist der Antrieb des unternehmerischen Wirkens der drei Kreisel-Brüder aus Freistadt in Oberösterreich. In der Kreisel Electric GmbH entwickeln Philipp, Johann jun. und Markus seit 2014 leichte, kompakte und effiziente Batterielösungen für unzählige Projekte. Ziel ist es, den elektrischen Antrieb in alle Bereiche der Mobilität zu integrieren. Die Palette der mit Partnern realisierten komplexen Anwendungen reicht von E-Karts, Jetskis, E-Rollern und E-Bikes über PKWs, Busse und Nutzfahrzeuge bis zu Schiffen und Flugzeugen. Dabei realisiert Kreisel auch gemeinsam mit Industriepartnern komplexe Projekte inklusive Antriebsstrang, Ladetechnik und Software.

Das spezielle Assembling und das innovative Thermomanagement machen die Kreisel-Batterietechnologie vorteilhaft leistungsstark für mobile und stationäre Stromspeicher. Um der weltweiten Nachfrage nach den Batteriepacks gerecht zu werden, errichtet Kreisel Electric derzeit die erste eigene Volumen-Fabrik in Rainbach in Oberösterreich. An weiteren internationalen Standorten werden die Akkupacks direkt bei Herstellern und Industrie-Partnern produziert.

KREISEL Newsletter abonnieren

Markus Kreisel

Über Markus Kreisel

Markus, der mittlere der drei Kreisel Brüder war schon in frühen Jahren von der Idee beseelt die Mobilität im Straßenverkehr effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten. Sein täglicher Anfahrtsweg zum elterlichen Betrieb durch eine schöne Naturlandschaft ließ bald Ambitionen heranreifen die Emission so gering wie nur möglich zu halten, ohne auf Fahrspaß und Dynamik verzichten zu müssen.

37 Kommentare

  • Herzlichen Glückwunsch. Es ist schön zu sehen, dass es in Österreich so innovative Unternehmen gibt, die sich Gedanken um unsere Umwelt machen, ihre Visionen umsetzen und damit dazu beitragen, dass unsere Kinder und Enkelkinder noch länger eine lebenswerte Umwelt vorfinden.
    Danke im Namen auch von unseren Kindern und Enkelkindern :-)

  • Ein oberösterreicher Innovationsleader der die ganze Welt voranbringt und zu einem besseren Ort macht! Darauf kann man stolz sein! 👍

  • Klaus sagt:

    Danke,bitte weiter so.Die Energiewende steht vor der Haustür.

  • Leaf 2016 sagt:

    Klasse wenigstens einer will noch in Europa die Mobilität nicht verschlafen.
    Weiter machen und viel Erfolg.
    Österreich bald als Autoland oder Zulieferland für Elektroautos :)

  • Eine große Gratulation! Wir freuen uns über das Wachstum eines der großen Pionierunternehmen in der E-Mobilität.
    Das gesamte Vorstandsteam des Bundesverbands nachhaltige Mobilität

  • Jürgen Zika sagt:

    WOW ! Ein Arbeitskollege erzählte mir von Euch. Echt tolle Leistung, das könnte ein großer Beitrag für die Zukunft der Mobilität werden/sein. Und das noch verankert im Mühlviertel macht mich richtig stolz.

  • Thomas Schmidbauer sagt:

    Respekt und höchste Anerkennung für euer tolles Projekt.
    Wünsche euch in jeder Hinsicht viel Erfolg und Gesundheit.

  • Ingemar sagt:

    WHO the f… is Elon Musk? Entschuldigen Sie den Ausdruck, aber die bereits erbrachten Leistungen sind ja wirklich äußerst beeindruckend!!! Und die Zukunft sieht wahnsinnig spannend aus! Gratulation!!!! Wünsche weiterhin viel Erfolg!!!

    • Elon Musk ist der, der die 10fache Kapazität des neuen Kreisel-Werkes für seine Vorjahresproduktion benötigt hätte.
      Dennoch super.
      KArdinalfrage wird sein, ob sie in dem Werk dann um <150$ pro kWh verkaufen können.

      MAgna könnte doch ein gscheites Auto mit diesen Komponenten bauen. Eine leicht verspätete Umsetzung von Kreiskys Austroporsche.

      • Michael Borufka sagt:

        Magna wird in Kürze in der Steiermark den neuen elektrischen Jaguar bauen, allerdings weiß ich nicht, mit welchen Batterien.

  • Michael Wüst sagt:

    Wenn das alles stimmt, was da so steht, seid Ihr die neue „Microsoft-Energie “ aus Österreich!
    Welche Investitionskanäle gibt es? Alles Gute, viel Erfolg

  • Robert sagt:

    Coool, habe euch auf electrek.co gefunden, dort gibts eigentlich fast ausschließlich T…. News. Super zu sehen, dass es auch bei uns in Ö. Firmen gibt, die es den ewiggestrigen Diesel- und Benzinstinkern zeigen wollen. Weiter so, damit unsere Kinder und Enkel auch noch eine lebenswerte Umwelt haben.

  • Hans-Jürgen sagt:

    hallo,
    ich bin hier ziemlich neu im Forum, da ich mich seit einiger Zeit mit dem dringenden Wunsch beschäftige, ein e-Fahrzeug zu fahren.
    Neben anderen Fahrzeugen wäre aus praktischen Überlegungen ein e-Golf eigentlich die richtige Wahl, bis auf die Reichweite…!
    Was muss ich tun oder an wen muss ich mich wenden, dass ich einen e-Golf mit so einer Batterie (Kreisel-Batterie mit 430km Reichweite!) kaufen kann?
    Dann könnte VW endlich auch eine Anhängekupplung zulassen, und mein Glück wäre (fast) perfekt!

    … und wenn das wahr wird, werden sich noch meine Kinder und Enkel bei der Familie Kreisel bedanken!

    • Hallo Hans-Jürgen,
      ein E-Golf mit Kreisel-Akku ist momentan nicht käuflich zu erwerben. Wir befinden uns in Abklärung mit Partner-Unternehmen bezüglich Serienfertigung.

      • Jürgen aus Erfurt/Deutschland sagt:

        Hallo Martin, auch ich trage mich intensiv mit dem Gedanken, mir einen e-Golf, der optimalerweise Eure Kenndaten hat, anschaffen zu wollen. Reichweite/Kapazität/Ladezeit entsprechen einfach dem Kundenwunsch und würden die Elektromobilität massiv vorantreiben.
        Macht innovativ weiter so und VW „Dampf“, den e-Golf mit Kreisel-Batterie zum kostengünstigeren Verkaufsrenner werden zu lassen.
        …für eine emissionsfreie Zukunft, die dringend bald kommen muss.

  • D.I(FH) Egon Gaksch sagt:

    Ich selbst fahre schon einen BMWi3 und kann mir gar nichts anderes mehr vorstellen. Leider ist die Reichweite noch nicht ganz optimal und daher finde ich es toll dass in Österreich so eine Innovation stattfindet. Ich fahre auch ein Wohnmobil und würde mir da auch eine Firma wünschen welche dieses auf elektro- umrüstet. Gratuliere zu Ihrem Engagement in diese neue Zukunft.

  • daniela sagt:

    Ich find’s jedenfalls super das so ein Werk in Österreich entsteht, das sind tolle Nachrichten für den Technologie Standort da bin ich richtig stolz auf euch :)
    Weiter so und bitte bauts ma an akku für meinen eScooter 😀

    aja und bitte lasts euch nicht von duracell oder sonst wem aufkaufen, es wird so zeit das endlich mal wieder Fortschritt am Markt kommt ohne die 20 Zwischenstufen die möglich sind über die nächsten 20 Jahre auszuschlachten.

  • Liebe Gebrüder Kreisel,
    als Mitglied einer traditionsreichen Familie (1733) aus Lüneburg/Hamburg, finde ich Ihre Innovation sehr herausragend.
    D ich mich seit einigen Jahren für Alternativenergien sehr interessiere, und viele Jahre auch im Vertrieb und Beratung tätig
    war, finde ich Ihr Projekt als Brüderteam sehr spannend und wünsche Ihnen einen nahhaltigen Erfolg.
    Mit besten kollegialem Gruß
    Ulrich-Helms Havemann

    PS.
    Sollten Sie ggf. mal einen „Seniorberater“ & Investor suchen, dann melden Sie sich einfach mal.

  • jens Kreter sagt:

    Echte Innovationen im „KLEINEN“, die den großen Unterschied machen können…substantielle Ideen für Produkte und Produktionsprozesse…überlegte „make or buy“-Strategie….solide Unternehmensentwicklung…..sympathische Selbst-Vermarktung und einfach eine „tolle Story“ der 3 Brüder vom Land mit einem starken Team!
    Ich hoffe, dass Ihnen nicht in den entscheidenden Momenten der Mut oder die finanziellen Mittel ausgehen, Sie immer weiter gute Ideen haben, sich nicht zu schnell an einen Großen verkaufen und trotzdem immer alle auf dem Boden bleiben….dann können Sie mit ihrer Firma am ganz großen Rad drehen und unser aller Leben mit verändern…  Viel Erfolg dabei! :-)

  • Bernd Rochlitz sagt:

    Ich fahre seit genau einem Jahr (Juli 2015) einen e-Golf. Sofern eine Umrüstung auf einen Kreisel-Akku möglich wäre, stünde ich dem sehr aufgeschlossen gegenüber, da ich mit dem Fahrzeug grundsätzlich sehr zufrieden bin. Ich hoffe auf eine bezahlbare Nachrüstlösung durch die Firma Kreisel.

  • Markus Lyschik sagt:

    Hallo, die Kreisel Story ist wirklich sehr beeindruckend. Es wurde schon ein paar mal angedeutet, aber wie kann man sich momentan bei Kreisel Electric beteiligen, kann man in das Unternehmen investieren oder ist in absehbarer Zeit ein IPO geplant?
    Bei dem Kapitalbedarf im Sinne von Think Big würde das doch Sinn ergeben.

  • Wolfgang Zettner sagt:

    Respekt,
    Ich wünsche Euch viel Erfolg mit Eurem wachsenden Unternehmen. Wäre sensationell wenn Ihr Haltbarkeit und Ladekapazität derartig verbessern konntet – trotz aller Anstrengungen und Ressourcen bei den groszen Gegenspielern und Unis :-)
    Haut nei!!
    Der Wolfgang

  • Habl Rudolf sagt:

    Super!! Die Batterientechnologie ist eine der wichtigsten Technologien der Zukunft!!!! Ich selbst habe ein E-Bike und ein E-Trial wo das ganze viel mehr Spaß machen würde,wenn man geringere und bessere Batterien haben würde!! Vielleicht könnt Ihr mir da helfen?

  • Stefan Merk sagt:

    Ich denke das ist das Beste was Österreich passieren kann. Von 0 auf 100 in Ressourcen -schonender Weise. Es wird ein Erfolg für euch das ist garantiert. Das Mühlviertel ist eine Wahlheimat für mich und daher weis ich das Arbeitsplätze hier nicht gerade massenhaft vorzufinden sind und hier durch die Fa. Kreisel eine Entlastung stattfindet. Lasst euch nicht amerikanisieren und geht euren bisherigen Weg unbeirrbar weiter.
    Ich freu mich schon auf die Eröffnung.

    LG. Stefan Merk

  • Manfred Gantioler sagt:

    Wirklich sehr spannend, was da bei euch abgeht. Unser nächstes auto sollte ein e-mobil sein, angesichts der andauernden ressourcenkriege & den unmengen an co2, das durch öl-fahrzeuge in die umwelt geblasen wird. Außerdem wurde der peak oil 2006 überschritten & ein rasanter ölpreisanstieg ist nur noch eine frage von ganz wenigen jahren, wenn nicht monaten.
    Fände es sehr gut, wenn ich news auf facebook verfolgen könnte

  • Michael sagt:

    Ich habe erst gestern in der ZIB 2 das erste Mal gesehen, daß es diese Firma in Österreich gibt! Hervorragend, diese Innovation ist eine echte und meiner Meinung nach z. Zt. die einzige starke Konkurrenz zu Tesla! – Auch ein Bill Gates und Steve Jobs haben in einer „Hinterhofgarage“ begonnen! -Warum bloß hat man hierzulande von dieser außergewöhnlichen Entwicklung eigentlich so viel wie gar nichts mitbekommen ? Diese Firma ist einfach einzigartig, bitte unbedingt so weitermachen und nur nicht an große Konzerne „verscherbeln“, wir brauchen solche Unternehmen in Österreich; vielleicht entsteht im Mühlviertel so eine Art „Silicon Valley“ ? Viel Erfolg! Michael

  • peter pucher sagt:

    super – super – super

  • Spieth,Frank sagt:

    Ich würde es klasse finden, wenn mit dieser Antriebs- und Speichertechnik Wohnmobile von Diesel auf Strom umgerüstet werden können.

  • Mario Schröder sagt:

    Ich ziehe hochachtungsvoll meinen Hut vor euch , WAHNSINN, zeigt den großen Jungs mal wie es geht.
    Weiterhin viel Erfolg!
    Mario

  • Super bravo ganz ganz toll das ist die Zukunft … da wird noch so viel passieren … durchhalten nicht kleinkriegen lassen und nicht aufgeben … alles alles Gute viel Glück und Erfolg

  • Schlögl Armin sagt:

    Made in Austria, anpacken und machen! Besser gehts nicht. Damit könnte man Puch neu aufleben lassen und ein Puch ele daraus machen. Politiker hergeschaut, so geht das!
    Viel Glück für die Zukunft. Traktor wäre auch noch super. Innovation in Österreich aus Österreich Traktor Allrad Elektro!

  • Michael sagt:

    Gratulation und unbedingt eigenständig weitermachen ! Typisch für unser Land, dass man über euch nichts hört in den üblichen Nachrichten… Wie seht ihr eigentlich Rimac in Kroatien ? Wäre da evtl. eine Kooperation sinnvoll ? Vielleicht könnt ihr die Batterien liefern für den neuen e-Jaguar, der bei Magna gebaut werden soll.

  • Doris Lang sagt:

    Eine Gratulation an das Team! Habe Euren Beitrag gestern, 23.2. im Fernseher gesehen. Ich bin beeindruckt über den Familienzusammenhalt! Vor allem wünsche ich Euch das Allerbeste für den Durchstart in Oberösterreich, natürlich viel Erfolg in Amerika! Ganz liebe Grüße aus dem Mühlviertel! Junge, dynamische Unternehmer gehören gefördert, nicht nur mit „Auflagen“ gestoppt……Alles Gute!!!!

Kommentar schreiben

© 2015 KREISEL ELECTRIC GMBH