Kreisel auf der Überholspur

Kreisel auf der Überholspur

Von 22. Oktober 2018 News
ABT_RS6-E_Concept_fahrend_10 (Groß)

Mit seiner einzigartigen Batterielösung befeuert Kreisel Electric die neue ABT Audi RS6 Hybrid-Rakete

Das junge Mühlviertler Hi-Tech Unternehmen Kreisel Electric, das mit seinen innovativen Produkten und Lösungen konsequent seine Vision einer elektrischen Zukunft umsetzt, verhilft dem weltgrößten Veredler von Fahrzeugen von Audi und VW zu dem aktuell wohl spektakulärsten Hybrid-Projekt, das demonstriert, wie sich das Beste aus zwei Welten zusammenbringen lässt.

Anhand eines voll fahrbereiten Prototyps gibt ABT Sportsline einen aufregenden Ausblick auf die Zukunft des Tunings. Das auf einem bereits leistungsgesteigerten ABT Audi RS6 basierende Auto sprengt dabei mit bis zu 1.018 PS Systempower nicht nur leistungstechnisch Grenzen. Auch Verbrennungsmotor und E-Triebwerk kommen sich bei diesem spannenden Hybrid-Projekt näher. Denn die Ingenieure haben im Kardantunnel einen zusätzlichen Elektromotor installiert, um per Knopfdruck einen Zusatz-Boost an der Hinterachse zu ermöglichen. Und wie das abgeht, demonstriert Rennfahrer Daniel Abt in seinem Video, in dem er den RS6-E vorstellt und zum ersten Mal den „Magic Button“ drückt:

Beim ABT Audi RS6-E beeindrucken bereits die Eckdaten des Verbrennungsmotors, der alleine auf 730 PS (537 kW) kommt. Die Differenz zum 560 PS (412 kW) starken Serientriebwerk erklären das selbst entwickelte Steuergerät ABT Engine Control (AEC) und eine modifizierte Abgasanlage. Als ABT Power R ist das Performance-Paket bereits im Handel verfügbar. Der Prototyp hat jedoch mehr zu bieten. Möchte der Fahrer die Beschleunigung ausreizen, lässt sich oberhalb von 100 km/h auch die E-Power nutzen: Nun werden für kurze Zeit 288 PS (213 kW) und 317 Nm zusätzliches Drehmoment frei. Insgesamt ergibt dies eine Systemleistung von 1.018 PS und 1.291 Nm. Da die Zusatzpower nur bei Bedarf zugeschaltet wird, reicht eine kompakte Batterie mit einer Kapazität von 13,6 kWh aus, die von Kreisel Electric in Rainbach beigesteuert wird.

Impulse erhielt ABT Sportsline bei dem ambitionierten Projekt sowohl von Kreisel Electric als auch von seiner eigenen Abteilung für Elektromobilität, ABT e-Line, und aus dem Motorsport. Dort ist das Unternehmen unter anderem für den Einsatz der Formel-E-Fahrzeuge für Audi Sport verantwortlich. Der Prototyp RS6-E greift dem im Tuning-Sektor erwarteten Wandel vor, der durch die zunehmende Verbreitung von Hybridfahrzeugen und alternativen Antrieben kommen könnte. ABT Sportsline ist bestens auf dieses Zukunfts-Szenario vorbereitet und zeigt mit dem RS6-E, wie viel Potential die Leistungssteigerungen der nächsten Generation besitzen.

„Gerade in diesem High Performance Bereich zeigt sich, was unsere einzigartige Kreisel Batterielösung wirklich kann.“, freuen sich die Gründer und Geschäftsführer von Kreisel Electric Markus, Johann und Philipp Kreisel. „Der Elektromotor unterstützt den Verbrennungsmotor und zieht die Energie aus der flüssigkeitsgekühlten Kreisel Batterie, die im Heck unter dem Kofferraumboden untergebracht ist. Für die Wiederaufladung wird ein wenig von der reichlich vorhandenen Motorleistung für den Generator abgezweigt, sodass die Batteriekapazität genug Energie für ein gutes Dutzend Sprints liefert.“, so die Kreisel Brüder weiter.

Über Kreisel Electric

Getrieben von der Vision, den elektrischen Antrieb in alle Bereiche der Mobilität zu integrieren, entwickelt KREISEL die weltweit leichtesten und effizientesten Hochleistungs-Batterien. Die Projekte reichen von E-Karts und PKW über Busse und LKW bis zu Booten und Flugzeugen, sowie stationären Speicherlösungen. Das spezielle Assembling und das innovative Thermomanagement sind entscheidend für die Leistungsfähigkeit der KREISEL-Batterietechnologie. 2016 wurde der stationäre Stromspeicher präsentiert, 2017 eine innovative Schnellladesäule. Um der weltweiten Nachfrage nach den Batteriepacks gerecht zu werden, eröffnet KREISEL Electric 2017 den neuen Standort in Rainbach in Oberösterreich.

Markus Kreisel

Über Markus Kreisel

Markus, der mittlere der drei Kreisel Brüder war schon in frühen Jahren von der Idee beseelt die Mobilität im Straßenverkehr effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten. Sein täglicher Anfahrtsweg zum elterlichen Betrieb durch eine schöne Naturlandschaft ließ bald Ambitionen heranreifen die Emission so gering wie nur möglich zu halten, ohne auf Fahrspaß und Dynamik verzichten zu müssen.

© 2015 KREISEL ELECTRIC GMBH